Schlagwort-Archive: lernen

Eine kurze Anmerkung zu Quizlet

Letztes Jahr habe ich mich schweren Herzens von vokker.net verabschieden müssen. Wem das jetzt nichts sagt: vokker.net war ein Karteikartenprogramm, das sich mit der Langzeitgedächtnis-Lernmethode (ach, was liebe ich die deutsche Sprache mit diesen ganzen zusammengesetzten Wörtern) beschäftigt hatte. Man stellte sich seine Liste von Vokabeln oder Begriffen zusammen und lernte sie. Dabei wurden die Begriffe wiederholt und je nachdem, inwieweit man die Lösung kannte, entweder in die nächste Ebene verschoben oder so lange wiederholt, bis man endlich die richtige Lösung kannte.

Vokker.net stieß natürlich auch an seine Grenzen, denn man konnte in der kostenfreien Variante nur eine bestimmte Anzahl von Lernlisten erstellen. Und Ende des vorletzten Jahres wurde man dann auch sanft drauf vorbereitet, dass vokker.net in Quizlet aufgehen wird.

Nach nunmehr über einem Jahr Benutzung habe ich mich vorsichtig damit anfreunden gelernt. Denn: so toll  ist Quizlet nicht. Im Gegensatz zu vokker.net, bei denen man eklatante Fehler auf Karteikarten auch ausbessern konnte, ist das bei Quizlet nur dann möglich, wenn der Erstellende das auch so eingestellt hat. Und da gibt es schon beim Lernen die Probleme, dass man Rechtschreibfehler auch so übernehmen muss (aargh!), um es als „richtige“ Antwort werten zu lassen. Oder man muss umständlich den Button „Ich habe mich verschrieben“ drücken. Das kann wirklich nerven.

Falls ihr Listen erstellen wollt, immer los, aber fragt doch mal einen Bekannten/Freund/Verwandten, ob er das Ganze auch mal gegenchecken kann, sonst kommt so eine witzige Lerngeschichte wie die hier heraus. (Sorry Salsabil, aber mittlerweile bin ich echt gut im Raten, welches Substantiv wie oft im Qur’an vorkommt 😉 )

Vokker.net geht – Quizlet ist da

Nachdem ich erfahren musste, dass vokker.net ab August nicht mehr zur Verfügung steht, musste ein neues Lernkartensystem her. Es wird auf der Seite hingewiesen, dass man dann mit phase6 weiterlernen kann – schön und gut, wenn es sich um die herkömmlichen Sprachen und Fächer handelt, doch im Falle von Arabisch schlecht verwertbar – und man kann sich keine eigene Vokabellisten zusammenstellen und es ist nicht kostenfrei.

Und da erinnerte ich mich an einen geteilten Post – Vokabeln aus dem Koran – in dem auch ein Programm empfohlen wurde, nämlich Quizlet. Da ich kein Smartphone besitze, musste ich erst einmal schauen, ob es denn auch für einen internetfähigen PC möglich ist und siehe da! – es arbeitet auch unter Windows. Oh Wunder, oh Wunder. Mittlerweile kommt es mir nämlich so vor, als ob alle (Programmier-) Welt sich zuerst darum kümmert, dass Androidnutzer sich die netten Apps runterladen können und PC-Nutzer in die Röhre schauen…

Kurzer Nachtrag: Bevor ihr euch eine Lernliste aus den schon vorhandenen vornehmt, schaut erst mal, ob der Ersteller sich an die Rechtschreibregeln hält. Es ist echt zu blöd, wenn es beim Vokabellernen daran scheitert, dass derjenige sich nicht entscheiden konnte, ob er den Artikel groß oder klein schreiben sollte oder gar einen ganz bösen Fehler wie „Ärtztin“ verbrochen hatte.

 

%d Bloggern gefällt das: