Schlagwort-Archive: Harira

Nicht nur immer Harira…

Zucchini-Hähnchen-Suppe

Zutaten:
etwas Olivenöl
1 Hähnchenbrust, klein geschnitten
1-2 Zucchinis, klein geschnitten
1 Zwiebel, klein geschnitten
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
1 TL Salz
Pfeffer, Chilipulver, evtl. 1/4 Brühwürfel, 1 Prise Zucker
etwas Zitronensaft
1 sehr klein geschnittene Tomate oder 1 TL Tomatenmark
ein paar Minzblätter
200 g Sahne
etwas angerührte Speisestärke

Zubereitung:
Hähnchenbrust und Zwiebel im Öl anbraten. Knoblauch mit Salz zu einer Paste verreiben und kurz mitbraten. Zucchini und Tomaten bzw. Tomatenmark kurz mitbraten. Etwas Wasser und die Gewürze dazugeben und ca. 8 Min. köcheln lassen. Sahne und Zitronensaft dazugeben (je nach Geschmack), aufkochen lassen und mit Stärke leicht binden. Fein gehackte Minze dazugeben und mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Guten Appetit!

Pellkartoffeln mit Kräuterquark

(Ist mir als Vorschlag zugesandt worden; da ich das aber aus meiner Kindheit kenne, kommt jetzt das Aus-Dem-Kopf-Rezept):

Zutaten:

Pro Person etwa 4 mittelgroße Kartoffeln mit Schale

500 g Magerquark

Gurke und Radieschen kleingeschnitten, wer mag, auch Zwiebel

1 EL Öl und 2 EL Milch, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Pellkartoffeln im Wasser gar kochen. In der Zwischenzeit Quark, kleingeschnittenes Gemüse, Öl, Milch Salz und Pfeffer zusammenrühren. Pellkartoffeln abschälen und mit Quark servieren. Zu guter Letzt darf auch gerne Leinöl in der traditionellen Variante oder wer mag Olivenöl dazu serviert werden.

Champignoncremesuppe

  • 1 Dose Champignons geschnitten oder eine halbe Schale frische Champignons
  • 3 kleine Kartoffeln
  • 1 Liter Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • frischer Knoblauch
  • Butter
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 2 EL Mehl

Mit einer Knoblauchzehe den Topf einreiben. Butter schmelzen und leicht braun werden lassen. Das Mehl hinzugeben und rühren, bis es leicht braun ist. Die Champignons hinzugeben und den Liter Wasser sowie die Gemüsebrühe. Die drei geschälten und zerkleinerten Kartoffeln ebenso.

Nach einer halben Stunde kann die Suppe püriert werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie hinzu.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: