Heute ist der Internationale Tag der Kinderbuchliteratur.

über Palestinian Children’s Literature in 6 New Books

 

Advertisements

Schwarmwissen gefragt!

Da ich jetzt insh’allah die Shopadressen (stationär und online) zusammenstellen möchte, würde ich gerne mal auf Euer Schwarmwissen zurückgreifen. Gesucht sind islamische Buchhandlungen , die entweder als Laden und/oder Onlineshop in Deutschland/Schweiz und Österreich existieren. Bedingung: vorrangig deutschsprachige Literatur sollte geführt werden (also bitte nicht der Moscheeladen, der vllt einen Qur’an, einen „Hisnul Muslim“ auf deutsch und eine „Riyadus- Salihin“- Ausgabe führt.). Adressen können mir gerne per Mail, in den Kommentarbereich unten oder via Facebook mitgeteilt werden.

Verlagsbuchhandlungen sind ebenso gefragt!

Jazakullah khairan.

Es ist mal wieder Zeit: pure LeseUnLust

Ab und an geschieht es auch einem Vielleser wie mir: man kann einfach keine neuen Bücher in die Hand nehmen. Das Interesse ist nicht da und es packt einen schon ab dem Blick auf das Cover die schiere Langeweile. Was also tun? Bewährt haben sich bei mir folgende Sachen:

  1. Man beschäftigt sich mit den fürchterlichsten, schon lange aufgeschobenen Sachen, wie zB (in meinem Fall) Keller aufräumen (graus), Bügelwäsche (sie muss mich immer noch nicht sehen, aber glotzt mich dennoch an!) oder die Steuererklärung (die Drohung des Finanzamtes mit Strafgebühren zieht immer!)
  2. Man liest etwas Altes. Dann wird automatisch die Lust auf was Neues geweckt.
  3. Man geht an die frische Luft. Ohne Buch.

Summa summarum: meistens zweimal im Jahr ist es an der Zeit, sich um unliebsame Dinge zu kümmern. Es scheint in der Natur der Sache zu liegen, dass man just zu diesem Zeitpunkt eben kein neues Buch zur Hand nehmen möchte. Die Bügelwäsche, das Finanzamt und den Keller wird es freuen.

Rezension „Die 40 Nawawiyy-Hadithe“

umschlag_40-nawawiyy_dk-400x500Die 40 Nawawiyy-Hadithe

Autor: Sh. Muhammad Ibn Salih al-Uthaimin

Darulkitab Verlagshaus, gebunden, 116 Seiten

ISBN: 978-3-943812-21-3, Preis: 10€

 

Klappentext:

ʼImām an-Nawawiyy sagte:

„Ich habe mich entschieden, vierzig Ḥadīṯe zusammenzustellen, die die [wichtigsten Themen überhaupt] beinhalten. Jeder einzelne Ḥadīṯ bildet eine gewaltige Basis in der Religion und die Gelehrten haben darüber gesagt, dass der ʼIslām sich (sogar) um ihn dreht, er die Hälfte des ʼIslām, ein Drittel oder ähnlich ausmacht. Desweiteren halte ich mich daran, nur authentische Ḥadīṯe zu erwähnen, die meisten davon sind in den beiden Ṣaḥīḥ-Werken Buḫāriyy und Muslim.“

Diese erwählten Ḥadīṯe haben solch einen Bekanntheitsgrad, dass ein Muslim sie unbedingt kennen sollte: Sie wurden von vielen Gelehrten von damals bis heute erläutert, sowohl mündlich als auch schriftlich, und in viele Sprachen übersetzt, in die deutsche Sprache sogar mehrmals. Diese Ausgabe enthält zu jedem Ḥadīṯ Worterklärungen, eine prägnante Erläuterung und Anregungen für weiterführende Themen in Bezug auf den jeweiligen Ḥadīṯ.

Sowohl die Worterklärungen als auch die Erläuterungen zu den Ḥadīṯen stammen nicht von Nawawiyy, sondern sind inhaltlich aus der Erläuterung des Gelehrten Muḥammad Ibn Ṣāliḥ al-ʽUṯaymīn und anderen entnommen. In den „Worterklärungen“ werden einerseits arabische Wörter übersetzt, aber auch deutsche Begriffe, die im Ḥadīṯ eine andere als die übliche oder eine ganz bestimmte Bedeutung haben, erklärt.

 

Mir hat allein schon die Aufmachung dieses kleinen Büchleins Freude bereitet: ein wunderschön gearbeitetes gebundenes Buch, das sich mitsamt Cover abhebt und ich muss den Machern innerhalb des Darulkitab Verlagshauses mal ein Lob aussprechen für den Drucksatz, denn selbst damit hebt sich der Verlag aus der Masse heraus.

Aufgeführt werden die arabischen Ahadith mitsamt Übersetzung, Erläuterung der Begriffe sowie ein weiterführender Fragenkatalog, was dieses Buch zu einem geeigneten Mittel zum Selbststudium macht. Damit – also dem Fragenkatalog und der Menge der Ahadith – unterscheidet sich dieses Buch auch von dem DIDI-Werk „Auszüge aus Erläuterungen zu Riyad as-Salihin“.

Also ein klare Kauf- und Leseempfehlung für dieses schmale Büchlein!

Das Inhaltsverzeichnis des Buches „Die 40 Nawawiyy-Hadithe“ 161202Nawawiyyah_Inhaltsverzeichnis

Das DIDI-Buch als pdf-Datei: 060909erlaeuterungen_zu_riyad_as-salihin

Hinweis: Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Rezension „Die Pharaoverschwörung“

pharaovershwörungDie Pharaoverschwörung

Autorin: Dr. Monika Tworuschka

Verlag: Sciebooks Verlag, erhältlich in allen Buchhandlungen als eBook  (.mobi oder .epub-Format für 2,99€)

(Hinweis: Ich habe tatsächlich noch eines der letzten Taschenbuchexemplare erwischen können, kann daher nicht von der Qualität des eBooks berichten.)

Der Sciebooks-Verlag ist ein in Filderstadt ansässiger Kleinverlag mit dem Anspruch, für kleines Geld Sachbücher von Wissenschaftlern und Wissenschaftsbloggern herauszugeben – als eBook. Dr. Monika Tworuschka ist Islam-, Politik- und Religionswissenschaftlerin, die sich gemeinsam mit ihrem Mann Prof. Udo Tworuschka für den Dialog der Religionen stark macht und für ihr Buch „Die Weltreligionen – Kindern erklärt“ den italienischen Friedenspreis erhielten.

„Die Pharaoverschwörung“ spielt – man kann es sich denken – im heutigen Ägypten. Die Familie Leistner erfüllt sich einen langgehegten Traum und reist nach Ägypten, um die Geschichte und das Land zu erkunden inklusive Nilkreuzfahrt. Miriam, der großen Schwester, fällt allerdings in den ersten Tagen ein mysteriöser Mann mit einem Koffer auf und sie versucht, andere Menschen auf ihn aufmerksam zu machen, da er sich äußerst verdächtig verhält. Dann wird auch noch ihr Rucksack vertauscht und prompt gerät die Familie in ein Abenteuer, das eine Bekanntschaft mit einer netten Familie beinhaltet.

Ohne zu viel zu verraten: „Die Pharaoverschwörung“  ist etwas für Kinder und Fans von Detektivgeschichten (ähnlich wie TKKG oder Fünf Freunde). Allerdings: ein Lektor und Korrektor wären nicht schlecht gewesen, da es im Buch relativ viele Sprachfehler gab und der holprigen Sprache wäre auch Abhilfe geschaffen worden. Es ist nicht so leicht, Kinderbücher zu schreiben, das merkt man dann leider auch in der Ausführung.

Für Kinder und Islaminteressierte auf jeden Fall zu empfehlen.

 

 

 

Milde enttäuscht: „Die Helden des Islam“

helden Zunächst mal zu den Kerndaten des Buches: „Die Helden des Islam“ ist im Granada Verlag erschienen, mittlerweile schon die zweite Auflage, ist gebunden und hat 380 Seiten und ist für den Preis von 22,90€ in den meisten Onlineshops erhältlich.

Geschrieben wurde es von Abdul Salam Wakil. Das vorliegende Buch enthält die Kurzbiographien von zahlreichen Prophetengefährten (Übersicht findet ihr hier) und wahrscheinlich fällt euch dann beim Darüberfliegen ebenfalls auf, dass mindestens drei wichtige Personen fehlen.

„Drei von den vier rechtgeleiteteten Kalifen wurden in diesem Werk nicht berücksichtigt, da sie schon in dem Buch „Die vier rechtgeleiteten Kalifen“ von Muhammad Rassoul ausführlich beschrieben worden sind.“ (aus dem Vorwort)

Aha. Da war ich echt baff. Einem Querverweis auf ein Buch eines anderen Autoren bin ich schon oft begegnet, da ging es aber meist um einen Begriff. Allerdings reden wir hier über die Kurzbiographien von Menschen, die die Geschichte des Islam maßgeblich geprägt haben! Und gerade diese drei sollten doch nun wirklich nicht fehlen.

Im Grunde werden für jeden Gefährten die bekannten Fakten aufbereitet und – wenn vorhanden – mit Quellenmaterial aus Qur’an und Sunna belegt. Sprachlich allerdings war ich sehr enttäuscht von der Einfachheit und auch irritiert ob der ständig wiederkehrenden Phrase „unser Held“. (Ich kenne das aus Kinderbüchern, wenn der Plot ein wenig im Schnelldurchlauf erzählt wird. Bei Biographien – wie kurz sie auch sein mögen, hat diese Phrase allerdings nichts zu suchen.)

Fazit: Für einen kurzen Überblick über die Biographien der Gefährten empfehlenswert. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut, vor allem angesichts der hervorragenden Verarbeitung. Eine sprachliche Korrektur wäre allerdings beim nächsten Mal vonnöten.

Ich persönlich war milde enttäuscht, nicht nur, dass ich andere Literatur hinzuziehen muss, um den Kurzüberblick komplett zu machen, sondern auch wegen der Sprache, die mir zu einfach und banal war.

 

Neuerscheinungen

Zwar nicht wirklich neu erschienen, aber mir bis dato unbekannt waren die folgenden Bücher, allesamt übersetzt von Alper Soytürk:

417V0DWDt-LDas Gottesgedenken

 von Ibn Qayyim al-Jawziyya.

„Der Mensch ist von seiner Natur her anfällig und empfänglich, von Sorgen und Kummer befallen zu werden. Selbst wenn er der einen oder anderen Sorge entfliehen sollte, so wird es ihm nie gelingen, von ihnen vollständig loszukommen. Sie zehren an den Nerven und Kräften und entziehen ihm jedwede Lebensfreude, reißen jedes Wohlgefühl aus dem Herzen und füllen es mit Sorgen und Ängsten.

Dies kann zu einem Leben voller Kummer führen, bei dem die betroffene Person mit angsterfülltem Herzen in die Zukunft blickt: Angst vor Armut, vor Krankheit und vor dem Tod. Ibn Qayyim geht in diesem Werk darauf ein, dass der einzige Ausweg aus dem Teufelskreis dieser Sorgen durch die Rückkehr zum Schöpfer möglich sei – dem Gottesgedenken.

Preis: eBook 3,99€ und Printversion 9,99€. Erhältlich auf Amazon.de

51AzyF9-PCL._SX322_BO1,204,203,200_Abu Hanifa – Abhandlungen zur islamischen Glaubenslehre

 

„Die meisten Muslime verbinden mit Abu Ḥanīfa die nach ihm benannte Rechtsschule, die sich in der islamischen Welt der weitesten Verbreitung erfreut. Es ist jedoch interessant, dass schon ganz frühe Traktate zu den islamischen Glaubensgrundsätzen (Aqīda) überliefert sind, die auf ihn zurückgehen. Das wohl bekannteste Traktat, das auf ihn zurückgeht, ist unter dem Titel al-Fiqh al-Akbar bekannt. Eine weitere Abhandlung ist unter dem Titel al-Fiqh al-Abṣaṭ bekannt.
Neben diesen beiden finden sich noch zahlreiche weitere Traktate, die auf ihn zurückgehen und drei von diesen habe ich im vorliegenden Werk aus dem Arabischen ins Deutsche übersetzt. Dabei handelt es sich um die folgenden drei Traktate mit den Originaltiteln:

I. al-ʿĀlim wa l-Mutaʿallim (Der Gelehrte und der Lehrling)
II. ar-Risāla – Der Brief Abū Ḥanīfas an ʿUṯmān al-Battī – einen der Gelehrten Baṣras – (möge Allah (der Erhabene) mit beiden zufrieden sein)
III. al-Waṣiyya – Das Briefvermächtnis (Waṣiyya) Abū Ḥanīfas bzgl. des Eingottglaubens (Tawḥīd)

Auch wenn Abū Ḥanīfa mehr durch sein Rechtswissen (Fiqh) bekannt geworden ist, handeln alle drei Traktate von den Glaubensgrundlagen (ʿAqīda) und behandeln die grundlegendsten Fragen zur islamischen Glaubenslehre, über die es teilweise heute immer noch Disput gibt.“

Preis: 2,99€ (eBook) und 7,99€ (Printversion). Erhältlich bei Amazon.

Ibn Ga61vUg1QIC4L._SX322_BO1,204,203,200_rir at-Tabari – Tafsir at-Tabari (Sura Al-Fatiha)

„Der Koran ist das wichtigste Buch der Muslime und gleichzeitig ist er die erste Quelle, auf die sie zurückgreifen in jeglichen gottesdienstlichen, aber auch zwischenmenschlichen Angelegenheiten. In diesem vorliegenden Ausschnitt vom Meisterwerk Ǧāmiʿ al-Bayān ʿan Taʾwīl Āy al-Qurʾān (Zusammenfassung der Erläuterungen zur Interpretation der Koranverse) von Abū Ǧaʿfar Muḥammad b. Ǧarīr aṭ-Ṭabarī (auch als Tafsīr aṭ-Ṭabarī bekannt) geht es um die Bedeutung der Sūra al-Fātiḥa (Die Eröffnende).
Sie ist darum so wichtig, weil sie (die al-Fātiḥa) bei den täglichen Gebeten rezitiert wird, aber auch inhaltlich bietet sie eine prägnante Zusammenfassung der Glaubensgrundsätze. Nicht umsonst wird sie als Umm al-Qurʾān oder Umm al-Kitāb (die Mutter des Korans/Buches) bezeichnet.“

Preis: 2,99€ (eBook) und 7,99€ (Printversion). Ebenfalls auf Amazon erhältlich.

%d Bloggern gefällt das: