Archiv der Kategorie: Blog

Kleine Internet-Diät

Wer sich gewundert hat, dass es von mir einzelne sporadische Einwürfe in der letzten Zeit gab: es ist Ramadan und ich habe mir quasi eine Internet-Diät verordnet.

Social Media ermüdet mich nur noch und wenn wir gerade dabei sind: die Nachrichten ebenso. Natürlich kann ich mich nicht komplett abschotten, das ist nicht möglich, aber ich konnte mir wenigstens etwas abringen. Nämlich netzfreie Zeit. Und die tut mir ausgesprochen gut. Stattdessen bereitet man sich psychisch auf die Steuererklärung vor (wem das nichts sagt, die erste Folge von „Black Books“ sollte einen kleinen Einblick ins Desaster geben 🙂 ), man schreibt endlich mal persönliche Briefe, weil das vor Jahren im Überschwang gekaufte Briefpapier verzweifelt aus dem Regal winkt und man kann sich mehr auf den Ramadan konzentrieren. Es läuft immer noch nicht optimal, aber ich bemühe mich. Insh’allah.

Advertisements

„ausgerechnet Islam“

ausgerechnetislamEndlich habe ich es geschafft! Nachdem ich mich vor ein paar Wochen auch noch öffentlich darüber ausgelassen habe, dass ich keine Konvertitenstories mag, weil sie ja im Grunde genommen immer gleich beschaffen sind, wurde ich ein paar Tage später von Chadidscha Be, der Bloggerin von http://www.ausgerechnet-islam.com, gebeten, mal ihr Buch zu lesen und vorzustellen.

Ich fing an und dachte mir nach den ersten paar Seiten: „Oh je, da hast du den Mund aber wieder zu voll genommen!“ – Richtig: auf den ersten Seiten erklärt sie, wie sie zum Islam kam und welche Einstellungen ihr gegenüber sich geändert hatten und veränderten, meist nicht zum Vorteil.

Ihr Buch – die Zusammenfassung ihrer Blogartikel – liest sich trotz eben jener ersten Seiten – hervorragend und ist eben vor allem für jene gedacht, die sich erwachsen genug dafür fühlen, auch mal über sich selbst zu reflektieren. Oftmals dachte ich: „Hut ab! So klar hätte ich das nicht zu sagen vermocht!“ oder die Gedanken in ihren Texten kamen mir sehr bekannt vor, jedoch brachte sie meist einen neuen, nachdenkenswerten Ansatz hervor.

Was mich sehr verblüffte, war ihre schonungslose Offenheit und Ehrlichkeit – vor allem zu sich selbst. Meist wage ich nicht mal, an gewisse Dinge zu denken, geschweige denn, sie auch auszusprechen!

Ihr Blog und ihr Buch natürlich sind sowohl an Muslime als auch an nicht-Muslime gerichtet, die Sprache ist klar und nicht  durchgeistigt (das kann durchaus auch mal der Fall bei Konvertiten sein – was mich immer dazu bringt, das Buch gaaaaannnnz schnell wegzulegen….).

Überblättert hatte ich immer schnell die Gedichte (sorry!), aber ich bin kein Lyrikfan…die aber den Text ziemlich auflockern.

Die Preisgestaltung ist für mich nicht ganz so klar, aber das muss der Verleger besser wissen. Ich kenne eher die Faustformel: Papierfassung (Preis) abzüglich 10-15% ergibt den Preis für das eBook. Nun ja, umso besser für alle Reader-Inhaber, denn dieses ist mit 4,99€ deutlich günstiger als die Papiervariante, die mit 15,95€ zu Buche schlägt!

Da mir die Autorin ihr Buch als pdf zur Verfügung stellte (jazakullah khairan nochmals!) kann ich leider nur aus dem Netz die Daten für die Seitenanzahl nehmen.

Alles in allem ein wunderbares Buch für die Nicht-Muslime, die gerne über ihren eigenen Balkon hinausschauen und natürlich für Muslime, die auch gerne mal über ihre eigenen Vorbehalte schmunzeln können.

Allerdings fand ich das Cover nicht so toll, eher fast zu bieder. Wahrscheinlich werden das Buch leute kaufen, die den Blog ziemlich mögen und die dieses dann weiterempfehlen. Das Cover kann niemanden vom Hocker reissen…(hüstel, ich kenn mich natürlich auch nicht so aus, bin aber auch ein Augenmensch)

 

ausgerechnet Islam – ein folgenschwerer Blick vom Balkon (Amazon)

Nur als eBook für Nicht-Kindle-Besitzer hier abenfalls für 4,99€ (Hugendubel, Thalia, Weltbild, Telekom)

von Chadidscha Be (Christine Berner)

erhältlich als eBook 4,99€/Buch 15,95€

ca. 208 Seiten

%d Bloggern gefällt das: