Lernkartensystem , die dritte

Nachdem ich ja nun mit einigen Lernkartensystemen Bekanntschaft geschlossen habe, stelle ich euch mal heute ein etwas anders gelagertes Programm vor. Optisch macht dieses nicht soviel her, ist allerdings sehr viel flexibler in der Handhabung.

Es geht um „Anki“. Witzigerweise habe ich mir das runtergeladen, um einem Blog zufolge mich erstmal mit den japanischen Schriftzeichen vertraut zu machen. Laut dem Blog kann man mit Disziplin und Ausdauer und sehr wahrscheinlich eisernem Willen 2136 Schriftzeichen lernen. Die braucht man laut japanischem Bildungsministerium ständig. („Lesen durch Schreiben“ auf Japanisch ;))

Danach habe ich mich mal bei AnkiWeb umgeschaut, welche Kartensets man noch runterladen kann und das sind gar nicht so wenige. Selbst in Sachen Arabisch gibt es eine Menge Kartendecks. Selbst erstellen kann man sie auch und der Vorteil gegenüber Quizlet ist der, dass man etwaige Rechtschreibfehler des Erstellers nicht mitlernen muss. Das hat mich in der letzten Zeit so erbost, dass ich mich quasi kaum noch einloggte. Selbstverständlich ist das Programm kostenfrei, ebenso die Kartensets.

Runterladen kann man sich das Ganze unter: https://apps.ankiweb.net/

Die Sets kann man sich hier unter anderem anschauen: https://ankiweb.net/shared/decks/

Mit Tag(s) versehen: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: