Das Mädchen Wadjda

Erschienen 2012, Razor Film Produktion

Als DVD erhältlich

Darsteller: Waad Mohamed (als Wadjda)
Reem Abdullah (als Wadjdas Mutter)
Sultan al Assaf (als Wadjdas Vater)

Endlich habe ich es geschafft und mir den Film gemeinsam mit meinen Lieben angeschaut. Ich war schon sehr neugierig, da der Film auf zahlreichen Festivals mit Lorbeeren und Ehrenbezeugungen nur so überhäuft wurde.

Wadjda ist ein sehr aufgewecktes und teilweise sehr vorwitziges Mädchen, das mit sehr viel Neugier und Willensstärke in ihrem Umfeld agiert. Als eines Tages ein Auto mit einem – für sie – wundervollen Fahrrad an ihr vorüberfährt, ist ein Traum für sie zum Greifen nah: ein eigenes Fahrrad, um mit dem Nachbarsjungen Rennen zu veranstalten. Dummerweise herrscht auch in ihrer Familie die Ansicht, dass Frauen kein Fahrrad fahren dürfen, weil sie sonst nicht schwanger werden und somit auch keine Kinder bekommen können. Doch Wadjda hält an ihrem Traum fest. Aus diesem Grunde verkauft sie auf dem Schulhof Armbänder, verdintgt sich gegen Aufpreis natürlich als Briefchen- und Nachrichtenüberbringerin und zu guter Letzt schreibt sie sich in die Religions-AG der Schule ein, um am Qur’an-Wettbewerb teilnehmen zu können – 1. Preis sind 1000 Rial. Klar, dass sie die gewinnen möchte, um sich endlich ihr Rad kaufen zu können. Heimlich nimmt sie Fahrradstunden im Hof. Aber Wadjda erfährt auch, dass Konsequenzen schnell um sich greifen können und ihre „Winkelzüge“, um Geld verdienen zu können, ausser ihr nicht wirklich jedem hilft.

Es ist ein kleines Universum, dass die Regisseurin Haifaa al-Mansour da beschreibt. Die Machart des Films hat mich ein wenig an die Filme „Whale Rider“ und die modernen japanischen und europäischen Filme erinnert, es ist ein leiser Film und kann sowohl Kindern als auch Erwachsenen gleichermassen gezeigt werden.
Und ich darf euch vorwarnen: gerade Kinder stellen sehr viele Fragen…

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Mädchen Wadjda

  1. […] ist jetzt eine ziemliche Weile her, dass ich mir den Film gemeinsam mit meiner Familie angeschaut hatte und nachdem das Buch, erschienen im cbt und […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: